Seminare, Schulungen, Ausbildungen und Trainings

Führungs-ABC

Lob

Definition

Immer wieder kommt der Irrglaube auf, dass nur Lob Wertschätzung bedeutet und deshalb der Inbegriff einer neuen Führungskultur sein sollte.

Das ist falsch. Kritik ist auch eine Wertschätzung, weil sie zeigt, dass der Kritisierte ernst genommen und Entwicklungspotenzial wahrgenommen wird.

Ein Lob sollte aber immer situativ, individuell und auf die konkrete Leistung bezogen sein. Idealerweise wird ein Lob unter 4 Augen ausgesprochen und nicht vor dem gesamten Team. Nicht auszudenken, wenn die Führungskraft eine Leistung hervorhebt und eine andere übersehen hat. Es sind wieder die alten Wunden, die sich dann melden und die dann bei dem übersehenen Mitarbeiter für Frustration und Demotivation sorgen.

Richtig loben bedeutet die Benennung von:

  1. Situation
  2. Leistung
  3. Auswirkungen für den Kunden/ das Team/ das Unternehmen
  4. Verbesserung des Tuns

Es kann also auch eine mittelprächtige Leistung gelobt werden, wenn sie vorher ganz schlecht war, eine gute Führungskraft sieht genau diese Chance und fördert so den Einzelnen.

Autorin: Anke von Skerst
Management-Trainerin für Kommunikation und Führung

Ihr Ansprechpartner
Torsten Klanitz
Torsten Klanitz
Produktmanager
+49 (0) 231-586934-90

Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können zu Analysezwecken gesetzt werden.