Seminare, Schulungen, Ausbildungen und Trainings

Führungs-ABC

Motivation

Definition

Ein geschätzter Professor, der in diesem Zusammenhang zitiert werden soll besagt, dass die Kennzahl für Motivation die Anzahl der Verbesserungsvorschläge ist, die ein Mitarbeiter einbringt.

Wenn man nun herunterbricht was es braucht, damit ein Kollege genau das tut, dann kommt man der Definition von Motivation schon sehr nah.

Da ist zunächst das Mitdenken, das nötig ist, um überhaupt Potenzial für Verbesserungen zu erkennen.

Als nächstes braucht es das Interesse daran, das Unternehmen auch weiter bringen zu wollen, das Feuer, das Engagement. Das wird idealerweise durch den Vorgesetzten mit Kommunikation und Aufmerksamkeit unterstützt.

Und schließlich ist Mut, oder besser noch das Fehlen von Angst unabdingbar, damit der Arbeitnehmer Optimierungsmöglichkeiten überhaupt anspricht.

Wenn dann noch Aussicht auf Belohnung besteht, z. B. durch Anerkennung und Entwicklungschancen, dann sind alle Bedingungen für motivierende Führung erfüllt.

Autorin: Anke von Skerst
Management-Trainerin für Kommunikation und Führung

Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können zu Analysezwecken gesetzt werden.