Seminare, Schulungen, Ausbildungen und Trainings

Führungs-ABC

Problemlösungskompetenz

Definition

Eine Fähigkeit, die so von einer Führungskraft von allen Seiten erwartet wird, ist die sogenannte Problemlösungskompetenz.

Dazu gehört eine große Portion Flexibilität, die dafür sorgt, dass man schnell andere Wege denken kann, wenn der eine versperrt ist. Dann braucht es Kreativität, um sehr schnell neue Schubladen mit Möglichkeiten öffnen zu können.

Vor allem ist aber eine optimistische Grundhaltung nötig, die überhaupt erst ein anders Denken zulässt.

Das ist etwas, was im Rekrutierungsprozess sehr schnell abgebildet werden sollte, wenn man gerade dabei ist, eine Führungskraft einzustellen. Viele Fähigkeiten können noch dazu gelernt werden, z. B. das Verständnis von Gruppenprozessen oder Kommunikationspraktiken. Eine tief verankerte Grundeinstellung zum Leben und zu Menschen hingegen kann nicht so schnell verändert werden.

Deshalb ist es eine gute Möglichkeit, im Assessment Center mit Fällen und Szenarien zu arbeiten.

Gut sind auch alltägliche Situationen wie ein gemeinsames Mittagessen, bei dem Einstellungsfragen gestellt werden. Man kann gleichzeitig beobachten, wie der Bewerber mit anderen Menschen und Situationen umgeht.

Dann erkennt man gut, ob die Grundeinstellung zu Mensch und Leben positiv ist und damit immer wieder Fenster für Problemlösungen bei diesem Menschen aufgehen.

Autorin: Anke von Skerst
Management-Trainerin für Kommunikation und Führung

Seminarempfehlungen

Ihr Ansprechpartner
Torsten Klanitz
Torsten Klanitz
Produktmanager
+49 (0) 231-586934-90

Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können zu Analysezwecken gesetzt werden.