Seminare, Schulungen, Ausbildungen und Trainings

Führungs-ABC

Wie trage ich als Führungskraft positiv zur Teamentwicklung bei?

Teambuilding

Entscheidend für eine positive Teamentwicklung ist die Berücksichtigung der 4 grundlegenden Treiber für menschliches Verhalten. Da ist zum einen das Thema ‚Gerechtigkeit‘. Menschen suchen in ihrem Leben Umstände, die sie als fair und angemessen empfinden. Gibt es klar definierte Regeln, dann sorgt die Bestrafung bei Nichteinhaltung bei allen Teammitgliedern gleichermaßen für ein Gefühl der Verlässlichkeit.

Wichtig ist außerdem das Phänomen der ‚Schmerzvermeidung‘, umgangssprachlich als Bequemlichkeit auszulegen. Da die Führungskraft oft unbequeme Entscheidungen treffen muss, ist sie gut beraten, dies rechtzeitig und mit Ankündigung zu tun, damit die Mitarbeiter sich darauf einstellen können. Die Extraschicht am Samstag beispielsweise sollte so früh wie möglich kommuniziert werden.

Dabei sollte sie auch den Treiber ‚Selbstwerterhalt/ -erhöhung‘ bedienen, der kriegsentscheidend ist. Wenn der Mitarbeiter das, was er tun soll, als sinnstiftend und Feedback- verdächtig erlebt, dann sollte das positiv auf ihn wirken. Auch hier gilt wie bei Geschwistern die gleichmäßige und gerechte Verteilung von Anerkennung. Wenn es nichts anzuerkennen gibt, dann reicht zunächst die Aufmerksamkeit, mit der Verhalten bedacht wird. Der Chef, der seine Mitarbeiter wirklich sieht, fördert positiv.

Bleibt zuletzt der Ansporn ‚Lustgewinn‘. Menschen tun Dinge einfach weil sie Spaß machen. Da ist ein Bierchen zum Feierabend, eine Runde Billard oder ein Eis am heißen Sommertag genauso gut geeignet zur Förderung der Teamstimmung wie das Späßchen in der Teamrunde und der lockere Umgang mit komischen Situationen.

Eine Rezeptionsmannschaft in einem Golfhotel mit einer Vorgesetzten, die nicht zur positiven Teamentwicklung beitrug. Sie hatte nämlich einer Mitarbeiterin eine Idee geklaut (ungerecht und unehrlich). Diese zog sich zurück und meldete sich öfters krank. Die anderen Mitarbeiter wurden ärgerlich, die Teamstimmung sank gen Gefrierpunkt. Hier war ein klares Führungs-Fehlverhalten schuld an einer tiefgreifenden negativen Entwicklung.

Autorin: Anke von Skerst
Management-Trainerin für Kommunikation und Führung

Ihr Ansprechpartner
Torsten Klanitz
Torsten Klanitz
Produktmanager
+49 (0) 231-586934-90

Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können zu Analysezwecken gesetzt werden.